Betrügerisches Vorgehen bei SMS Flat mit der SMS-Kurzmitteilungszentrale

Achtung aufgepasst! Wir haben bereits in diesem Beitrag berichtet, dass es sich immer wieder lohnt die Rechnung bereits kurz nach Abschluss des Vertrages zu überprüfen. Folgende Fehlerquellen, bzw. Unkosten wurden bisher identifiziert:

  • Anschlussgebühr wurde zu unrecht berechnet,
  • Anschlussgebühr wurde zurecht berechnet, wurde aber nicht wie versprochen erstattet,
  • Berechnung der kostenpflichtigen Zusatzoptionen nach Ablauf des kostenfreien Testzeitraumes, trotz fristgerechten Kündigung.

Nun haben wir ein neues betrügerisches Vorgehen bei den sogenannten SMS-Flat Angeboten festgestellt. Nachfolgend schildern wir einen konkreten Fall:

Der Kunde prüft erst nach vier Monaten seine Rechnungen von seinem Mobilfunkanbieter und stellt fest, dass ihm trotz des gebuchten SMS-Flat Tarifes alle SMS in Rechnung gestellt wurden.

Daraufhin kontaktiert er den Anbieter schriftlich mit folgendem Inhalt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

warum werden mir SMS Kosten in Rechnung gestellt?

Ich habe einen Vertrag mit der inklusiv Leistung "SMS Flat in alle Mobilfunknetze, max. 3.000 SMS, danach 0,19 €/SMS".

Ich habe garantiert den Limit von 3000 SMS im Monat nicht überschritten!

Bitte erstatten Sie mir umgehend alle falsch Berechneten SMS Posten der vergangenen Rechnungen.

MfG

Kunde

 

Innerhalb von 2 Tagen erhält der Kunde folgende Antwort:

Sehr geehrte Kunde,

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme mit unserem Kundenservice.

Wir bedauern, dass es hinsichtlich der berechneten SMS zu Unklarheiten gekommen ist.

Da uns Ihre Zufriedenheit wichtig ist, haben wir für Sie das Anliegen gründlich geprüft.

Gestatten Sie uns den Hinweis, dass die Verwendung der korrekten Kurzmitteilungszentralnummer Voraussetzung für die Verrechnung der von Ihnen versandten SMS mit der von Ihnen gebuchten SMS-Flat ist.

Laut den uns vorliegenden Informationen wurden Sie bei Vertragsabschluss vom Händler ausführlich über den von Ihnen gebuchten Tarif (sowie die gewählten Tarifoptionen) beraten.

Entsprechend der uns vorliegenden Vertragskopie bestätigten Sie mit Ihrer Unterschrift auf dem Antrag unter anderem dessen Inhalt und den zugehörigen Tarifflyer.

Zur Einstellung über das Menü Ihres Handys gehen Sie einfach wie folgt vor:

Menü -> Mitteilungen -> Mitteilungseinstellungen -> Kurzmitteilungen -> Sendeprofil -> Standardprofil -> Nr. der Kurzmitteilungszentrale -> +491770610000 eingeben und speichern.

In diesem Zusammenhang beachten Sie bitte auch die entsprechenden Hinweise auf dem Tarifflyer.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir vor diesem Hintergrund einer Gutschrift der berechneten Gebühren nicht zustimmen. 

Mit freundlichen Grüßen nach Stadt

Ihr Anbieter Kundenservice“

 

Der Kunde ist empört und wendet sich nun schriftlich an den Händler, wo er den Mobilfunk Tarif abgeschlossen hat:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe bei Anbieter reklamiert, dass mir unerklärlicherweise SMS berechnet werden, obwohl ich einen "SMS Flat in alle Mobilfunknetze" Tarif gebucht habe. Ich habe Anbieter mit folgendem Brief schriftlich kontaktiert:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

warum werden mir SMS Kosten in Rechnung gestellt?

Ich habe einen Vertrag mit der inklusiv Leistung "SMS Flat in alle Mobilfunknetze, max. 3.000 SMS, danach 0,19 €/SMS".

Ich habe garantiert den Limit von 3000 SMS im Monat nicht überschritten!

Bitte erstatten Sie mir umgehend alle falsch Berechneten SMS Posten der vergangenen Rechnungen.

MfG

Kunde"

Darauf habe ich die angehängte, negative Antwort erhalten.

Ich wende mich nun an Sie wegen der folgenden Formulierung von dem Anbieter:

"Laut den uns vorliegenden Informationen wurden Sie bei Vertragsabschluss vom Händler ausführlich über den von Ihnen gebuchten Tarif (sowie die gewählten Tarifoptionen) beraten."

Ich muss erst sagen, dass ich mit Ihnen bisher sehr zufrieden bin und empfehle Sie immer wieder gerne weiter.

Leider stimme ich aber der Formulierung von Anbieter in dem Fall nicht zu, da mir niemand ausdrücklich mitgeteilt hat, dass ich für die SMS Flat unbedingt irgendwelche Einstellungen ändern muss, damit mir keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Ich habe bisher noch nie derartige Einstellungen angepasst, obwohl ich bereits sehr viele Handy Verträge abgeschlossen habe. Der kleingedruckte Hinweis auf die SMS-Zentralnummer ist meiner Meinung nach nicht ausreichend, um mich vor der Unkosten zu warnen. Ich habe diesen Hinweis eher als ein Standard Text wahrgenommen.

In der Regel wird die SMS-Zentralnummer automatisch nach dem Einlegen der SIM-Karte eingestellt. Für mich bedeutet der kleingedruckte Hinweis eher, dass ich an den Einstellungen nichts ändern soll.

Nach dem Hinweis von dem Anbieter habe ich das erste mal gesehen, wo diese Nummer für SMS-Kurzmitteilungszentrale zu finden wäre. Bei mir ist dort nach dem Einlegen der SIM Karte automatisch und ohne Rückfragen von dem Mobilfunkgerät die Nummer +491770602200 hinterlegt worden.

So sehe ich persönlich diesen Sachverhalt als Betrug:

  1. Es wird offeriert, dass die SMS in alle Mobilfunknetze bis 3000 SMS nichts kosten.

  2. Viel weiter unten steht kleingedruckt - „In der SMS Allnet Flat sind 3000 Standard SMS in alle deutsche Netze enthalten. Nicht genutzte Inklusiv-SMS verfallen am Ende des Abrechnungszeitraums. SMS außerhalb der Inklusiv-Leistung kosten ab € 0,19 /SMS. Preise gelten für den Versand einer nationalen Standard-SMS (maximal 160 Zeichen) über die SMS-Zentralnummer +49 177 061 0000.“
    Mit dem Hinweis wird lediglich mitgeteilt, dass Kosten erst ab „außerhalb der Inklusiv-Leistung“ entstehen. Und es wird darauf hingewiesen, dass die Kosten 19 Cent pro SMS für die Kurzmitteilungszentrale +491770610000 gelten.

  3. Es wird eine SIM Karte geliefert, wo automatisch und ohne Rückfragen des Benutzers eine falsche Nummer der SMS-Kurzmitteilungszentrale hinterlegt ist.

  4. Prüft der Kunde nicht zeitnah seine Rechnungen, entstehen dem Kunden unbewusst Unkosten.

  5. Der Anbieter verdient in diesem Fall Geld.

  6. Auf die Bitte um Erstattung der Unkosten wird von dem Anbieter lediglich um Verständnis gebeten, dass vor diesem Hintergrund einer Gutschrift der berechneten Gebühren nicht zugestimmt werden kann.

Ich persönlich habe dabei kein Verständnis.

Ich bitte um Ihre Stellungnahme zu diesem Sachverhalt. Ich wünsche weiterhin eine Klärung, wer die entstandenen Unkosten in diesem Fall tragen soll.

Mit freundlichen Grüßen.

Kunde“

 

Noch innerhalb einer Woche bekommt der Kunde folgende Antwort von dem Händler:

Sehr geehrte Kunde,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zu meinem Leidwesen muss ich Ihr Argument Entkräften.

Wir weisen in den Tarifdetails, im letzten Absatz, deutlich auf die SMS-Zentral-Nummer hin: In der SMS Allnet Flat sind 3000 Standard SMS in alle deutsche Netze enthalten. Nicht genutzte Inklusiv-SMS verfallen am Ende des Abrechnungszeitraums. SMS außerhalb der Inklusiv-Leistung kosten ab € 0,19 /SMS. Preise gelten für den Versand einer nationalen Standard-SMS (maximal 160 Zeichen) über die SMS-Zentralnummer +49 177 061 0000.

Ich bedaure die Umstände sehr und würde Ihnen gerne eine positive Antwort geben, allerdings ist mir dies nicht möglich.

Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Name Sachbearbeiter des Händlers.

 

Nach dieser Nachricht beschließt der Kunde aufzugeben aufgrund der geringen Aussicht auf Erfolg.

Dennoch ist er von dem betrügerischem Handeln weiterhin überzeugt.

Er wünscht sich einen deutlicheren Hinweis von dem Händler, dass die SMS Flatrate zur Kostenfalle werden kann, wenn die SMS-Zentralnummer nach dem Einlegen der SIM-Karte in das Telefon nicht explizit überprüft wird. Und noch viel mehr wünscht er sich mehr Toleranz von dem Mobilfunk Anbieter in dem der Kunde deutlich darüber informiert wird, dass die gesendeten SMS verrechnet werden. Das könnte zum Beispiel erfolgen durch eine automatische SMS Nachricht an den Kunden seitens des Mobilfunk Anbieters, wenn der Kunde eine SMS-Flat Option aktiv hat und eine kostenpflichtige SMS getätigt wurde, die über die richtige SMS-Zentralnummer sonst kostenfrei wäre.

 

Damit stellen wir wieder fest, dass es sich auf jeden Fall lohnt die Rechnung vor allem zu Beginn eines Vertrages kritisch zu überprüfen. Damit bleiben unerwünschte finanzielle Überraschungen aus und man unterstützt erst gar nicht das vermutlich „betrügerische Handeln“ der Anbieter.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare   

+1 1 2014-03-18 20:13
Das ist doch wirklich nicht zu fassen!!! Ich habe gerade das gleiche Problem zu melden :( Nun weiss ich wie der Fall ausgehen wird :((

Scheint aber nicht ganz so oft vorzukommen, da das der einzige Beitrag zu dem Thema ist, den ich im Netz gefunden habe..

Naja, zumindest weiss ich nun, was zu tun ist und hoffe mal dass die weiteren SMS nun wirklich kostenlos sind!

Danke auf jeden Fall für den ausführlichen Bericht! Daumen hoch! Facebook gefällt mir button fehlt leider ;)
Zitieren